Ute, Leer mit Emma und Tristan 

Emma bekamen wir mit 4 1/2 Jahren, nachdem sie 5 Vorbesitzer gehabt hatte. Sie litt unter schlimmen Allergien, heftigen Ohrmilben und massivem Pilzbefall, so daß die Pfoten blutig waren. Nachdem die Schulmedizin nicht weiter kam, versuchten wir die Bioresonanz und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Emma hat sich prächtig entwickelt und fühlt sich sichtlich pudelwohl. Sie lacht und schnattert, was ihr den Spitznamen "Entchen" einbrachte. BICOM hat geholfen. Danke sagen Emma und Tristan. 

 

 

 

Marja, Niederlande mit Snoopie und Haakon

 Snoopie hatte Entzündungen und niemand wußte woher. Sie war stark untergewichtig und  ltd. Tierarzt sollten die Zähne gezogen werden...

Der Bioresonanz Test ergab etliche Blockaden, angefangen beim Kiefergelenk, eine Allergie auf Weizen und Schweinefleisch...all dieses wurde behandelt..

Snoopie ist nun 14, hat ein normales Gewicht und es geht ihr richtig gut...ab und an fallen ein paar Altersblockaden an, die dann gelöst werden....

Sie führt in ihrer Familie ein glückliches Katzenleben !

 

 

 

Haakon kam vor 5 Jahren zum ersten Mal als Patient...

er hatte heftige Probleme mit der Pfote beim Auftreten..

der große Test ergab etliche Blockaden,

Allergien auf einige Nahrungsmittel, Umweltbelastungen u.a Wasseradern sowie eine Belastung verschiedener Pilze.

Auch diese Probleme haben wir gelöst.

Haakon wird ( trotz Diabetes) 12 und genießt das Leben in

                                                       SEINEM Rudel und seiner Familie.